Top-10 Ausbildungsberufe 2016

27
April
2017

Top-10 Ausbildungsberufe 2016

Das Bundesinstitut für Berufsbildung veröffentlicht Top-10 Ausbildungsberufe 2016

Die Verteilung auf verschiedene Berufe ist bei Ausbildungen eher ungleichmäßig, so wird ca. ein Drittel aller Auszubildenden in nur 10 verschiedenen Berufen gelehrt, während die anderen zwei Drittel sich auf mehr als 300 zugelassene Berufsausbildungen verteilen.

Die Top-10 Liste des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) ändert sich dabei nur geringfügig von Jahr zu Jahr. Ganz oben steht zum wiederholten Male die Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für Büromanagement.

Top-10 Ausbildungsberufe 2016

Vor allem Frauen werden demnach in kaufmännischen Berufen ausgebildet, und zwar neben der Kauffrau für Büromanagement vor allem auch zur Einzelhandels- oder Industriekauffrau. Bei Männern ist immer noch der KFZ-Mechatroniker an der Spitze, jedoch sind auch der Fachinformatiker und die Fachkraft für Lagerlogistik in den Top Ten.

Zu jedem dieser Ausbildungsberufe gibt es die passende Fortbildung. Dank der Studie „Bildung hat Zukunft“ des ifo-Instituts wurde nachgewiesen, dass jeder weitere Bildungsabschluss ca. 22-64% mehr Lebenseinkommen bringt. Je früher du dich also weiterbildest, desto höher zahlt sich der jeweilige Abschluss aus.
Bei manQ findest Du das passende Angebot für dich. Du kannst dich als Ausgebildete/r Kauffrau/mann für Büromanagement zum Wirtschaftsfachwirt weiterbilden lassen oder dir als Industriekauffrau/mann den Abschluss als Industriefachwirt/in erarbeiten. Auch in der Gesundheitsbranche, in der laut BIBB vor allem Frauen ausgebildet werden, kannst du einen weiterführenden Abschluss in Form der/s Fachwirtin/s im Gesundheits- und Sozialwesen erwerben. Die Ausbildereignung kann ebenfalls bei manQ absolviert werden.

Ein höherer Bildungsabschluss verändert die Karriere maßgeblich, höhere Positionen mit mehr Verantwortung können erreicht werden. Ebenfalls durch das ifo-Institut nachgewiesen wurde eine gewisse „Arbeitslosenversicherung“ durch höhere Bildungsabschlüsse. Die Chancen, arbeitslos zu sein, sinken signifikant ab mit jedem höheren Bildungsgrad.

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, sich fortzubilden. Für keinen Beruf hört das Lernen und Weiterbilden nach der Ausbildung auf. Möchte man sich nach dem Fachwirt weiterbilden, besteht immer noch die Möglichkeit den Betriebswirt abzuschließen. Mit dem Abschluss des Betriebswirts oder Technischen Betriebswirts qualifiziert man sich unter anderem auch für Management-Aufgaben. Auf unserer Webseite finden Sie viele Informationen zu den verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten und auch Erfahrungsberichte ehemaliger Absolventen.

Dank des Lernkonzepts bei manQ mit Webinaren und einer umfangreichen Online Bibliothek kannst du ganz flexibel nebenberuflich eine Fortbildung wahrnehmen. Das Team unterstützt dich dabei tatkräftig. Wie du siehst, sind der Bildung keine Grenzen gesetzt. Ein Ausbildungsberuf ist nicht zwingend abgeschlossen, weil die Ausbildung beendet ist – es gibt immer Möglichkeiten, sich weiterzubilden.

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben. Optionales Login unten.

Schreibe uns

Deine Nachricht an uns


 

Kontaktdaten

manQ - Management Qualifizierung

manQ - Management Qualifizierung
  • manQ e.K.
    Management Qualifizierung
  • Elisabethstraße 7
    34369 Hofgeismar

© manQ e.K. - Management Qualifizierung

  Datenschutzerklärung   |   Impressum

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. weitere Informationen

Verstanden