Persönlichen Lerntyp kennen und effektiver lernen.

24
Mai
2019

Lernen wie ein Profi

Wer seinen persönlichen Lerntyp kennt, lernt effektiver.

Wusstest du, dass es unterschiedliche Lerntypen gibt? Es gibt den auditiven, kommunikativen, medienorientierten, motorischen, personenorientierten und visuellen Typ. Finde heraus, wie du deine persönliche Art zu lernen optimieren kannst.

Lernen wie ein Profi

Deine Art zu lernen wird durch verschiedene Dinge beeinflusst. Einige sind allgemeingültig, einige sehr individuell. In der unten stehenden Lernpyramide kannst du erkennen, dass die Behaltensrate des Gelernten mit zunehmender Eigenarbeit steigt. Dies trifft auf alle Lernenden zu und ist wissenschaftlich belegt.

Ergänzend ist es notwendig, den eigenen Lerntyp zu kennen. Nachfolgend stellen wir dir die unterschiedlichen Lerntypen vor und geben dir Tipps, wie du entsprechend deinem persönlichen Lerntyp effektiv lernen kannst.

Der auditive Lerntyp

Woran man ihn erkennt: Du liest gerne laut oder bewegt zumindest die Lippen. Diese Verknüpfung mit dem Lernstoff hilft dir, diesen besser zu behalten.

Was ihm hilft: Der auditive Lerntyp muss den Lernstoff hören. Abgesehen vom laut Lesen gibt es noch die Möglichkeit, den Lernstoff als Audiodatei aufzunehmen und sich anzuhören. Ein weiterer Tipp, der vielen dieses Lerntyps hilft, ist die Verknüpfung mit Musik – so prägt sich der Lernstoff über bestimmte Rhythmen ein.  

Der kommunikative Lerntyp

Woran man ihn erkennt: Nur zuhören liegt dir nicht. Du beteiligst dich gerne und viel am Unterricht und gestaltest ihn aktiv mit.

Was ihm hilft: Tausch dich mit anderen über den Lernstoff aus. Bilde Lerngruppen, diskutiert über relevante Themen – das ist genau dein Ding!

Der medienorientierte Lerntyp

Woran man ihn erkennt: Du lernst am liebsten mit technischen Medien. Egal ob PC, Tablet oder Smartphone – Das Internet ist dein Zuhause.

Was ihm hilft: Videos, Podcasts, E-Books – alles, was elektronisch ist hilft dir. Trotz allem solltest du die sozialen Kontakte nicht zu sehr vernachlässigen.

Der motorische Lerntyp

Woran man ihn erkennt: Du arbeitest gerne mit den Händen. Stundenlang stillsitzen und zuhören liegt dir nicht.

Was ihm hilft: Verknüpfe das Lernen mit deinem Bewegungsdrang. Laufe im Zimmer umher, sprich den Lernstoff als Audiodatei ein und höre diese beim Radfahren oder Laufen.

Der personenorientierte Lerntyp

Woran man ihn erkennt: Dieses Phänomen kennen wahrscheinlich die meisten: Wenn man den Lehrer nicht mag, versteht man auch den Lernstoff nicht gut. Sobald es ein anderer erklärt, erscheint es plötzlich einfach.

Was ihm hilft: Tausche dich mit anderen aus und bilde Lerngruppen. Den Lernstoff noch einmal mit anderen Worten zu hören, hilft dir, ihn besser zu verstehen.

Der visuelle Lerntyp

Woran man ihn erkennt: Du hast ein fotografisches Gedächtnis? Du merkst dir Dinge am besten als Bild? Dann bist du ein visueller Lerntyp.

Was ihm hilft: Erstelle dir optisch ansprechende und übersichtliche Zusammenfassungen. Arbeite mit Textmarkern unterschiedlicher Farben. Auch über das reine Schreiben prägst du dir Dinge besser ein.

Noch mehr Tipps zum effektiven Lernen findest du im Blogartikel „Wie du deine Weiterbildung überlebst

  • Tags: Aufstiegsfortbildung | Betriebswirt | Fachwirt | Gesundheitswesen und Sozialwesen | Meister und Industriemeister | Operative IT Professional

Schreibe uns

Deine Nachricht an uns


Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und erkenne sie an.


 

Kontaktdaten

manQ - Management Qualifizierung

manQ - Management Qualifizierung
  • manQ e.K.
    Management Qualifizierung
  • Elisabethstraße 7
    34369 Hofgeismar

© manQ e.K. - Management Qualifizierung

  Datenschutzerklärung   |   Impressum

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. weitere Informationen

Verstanden