FAQBlog
07.01.2022

Mitarbeitervorstellung: Katharina Hummel

Das Lernmedien-Team wächst weiter.

Im Oktober 2021 hat das Lernmedien-Team weitere Verstärkung durch Katharina Hummel erhalten. Als Referentin für berufliche Bildung erarbeitet Katharina Lernmaterialien für unsere Teilnehmer und unterstützt die Kollegen bei der Erstellung digitaler Lernmedien.  
 

Der Podcast zum Mitlesen (Transkript)

Carolin: Ihr habt Euch vielleicht schon immer gefragt, wer sind die Personen hinter manQ. Darum möchte ich heute die Chance nutzen und Euch unsere neue Kollegin Katharina vorstellen. Katharina ist seit kurzem Teil unseres Lernmedien-Teams.

Hallo Katharina. Schön, dass Du heute hier bist.

 

Katharina: Hallo Carolin. Ich freue mich auch, hier zu sein.

 

Carolin: Seit kurzem bist Du mit dabei. Wann genau hast Du denn bei manQ gestartet?

 

Katharina: Ich habe am 15. Oktober begonnen.

 

Carolin:Die ersten Monate sind um. Was sagst Du, ist die Zeit schnell vorbeigegangen?

 

Katharina: Ja, auf jeden Fall. Also der Empfang war so herzlich und ich habe mich direkt so willkommen gefühlt, da verging die Zeit wie im Flug.

 

Carolin: Das hört sich sehr, sehr gut an. Was hast Du denn davor beruflich gemacht?

 

Katharina: Ich habe dieses Jahr meinen Master in Wirtschaftspsychologie und -management abgeschlossen und war währenddessen immer mal wieder in Praktika unterwegs, aber habe auch Werkstudententätigkeiten gemacht. Da ging es hauptsächlich oder da war ich hauptsächlich im Bereich Personal unterwegs und hatte mit Recruiting-Themen zu tun. Aber auch bei Veränderungsprozesse habe ich unterstützt und in dem Zuge dann tatsächlich auch mal selbst eine Schulung gehalten. Da hat sich so mein Interesse dann für Weiterbildungen und Schulungsthemen ein bisschen entwickelt.

 

Carolin: Ja, da kann man zum Abschluss, wenn er dieses Jahr gemacht wurde, noch herzlich gratulieren. Und ich sage mal so, wenn es um das Thema Weiterbildung geht, bist Du natürlich bei uns dann direkt an der richtigen Adresse. Wie bist Du denn auf manQ als Arbeitgeber aufmerksam geworden?

 

Katharina:  Das war eigentlich ganz klassisch über Indeed. Ich habe kurz vor Abschluss meines Studiums nach Stellen geschaut, wollte auch gerne hier in der Umgebung bleiben und bin dann über Indeed auf die Stelle aufmerksam geworden. Ich habe mir dann die Website angeschaut und das sah alles so ansprechend aus. Dann ging es eigentlich auch ganz schnell.

 

Carolin: Und nun bist Du hier. Wie am Anfang schon gesagt, sind die ersten Monate bereits um. Was gefällt Dir denn jetzt, wo Du auch hinter die Kulissen gucken konntest, besonders gut an manQ?

 

Katharina: Also da muss ich auf jeden Fall nochmal hervorheben, dass die Atmosphäre so familiär ist und man sich einfach wirklich wohlfühlt, was mir persönlich auch eigentlich mit am Wichtigsten ist. Also, wenn ich mich wohlfühle auf der Arbeit, dann habe ich auch das Gefühl, ich kann am besten arbeiten. Und dadurch, dass ich auch so herzlich in dem Team aufgenommen wurde, hat sich das eigentlich angefühlt als hätte ich schon irgendwie länger hier gearbeitet. Das fand ich wirklich ganz toll. Und ansonsten muss ich auch sagen, ich nehme für mich selbst ganz viel mit. Ich beschäftige mich inhaltlich mit Themen, die die Teilnehmer später auch lernen. Und es ist natürlich nicht so, dass ich da für mich selbst nichts mitnehmen würde. Das finde ich eigentlich auch ganz toll.

 

Carolin: Also es ist, als wärst Du schon ewig da, was ja auch immer auf jeden Fall ein gutes Zeichen ist. Und Du lernst halt mit unseren Teilnehmern mit.

 

Katharina: Genau.

 

Carolin: Welche genauen Aufgabenbereiche wirst Du denn insgesamt übernehmen oder hast Du jetzt auch schon übernommen?

 

Katharina: Ich bin im Lernmedien-Team eingesetzt und schreibe da hauptsächlich, im Moment, Aufgaben für die Teilnehmer im Bereich oder für das Profil Personalfachkaufleute. Das spielt mir natürlich ein bisschen in die Karten. Da habe ich meinen Hintergrund und kann das auch mit einfließen lassen. Ich bin aber gleichzeitig, einmal in der Woche, auch für die Nachmittagsbetreuung für die Teilnehmer aus dem Profil Gesundheits- und Sozialwesen dabei. Das heißt, wenn die Teilnehmer zum Beispiel ihre Aufgaben, die sie von den Dozenten gestellt bekommen haben, zusammen bearbeiten, dann können sie sich natürlich auch immer an mich wenden, falls irgendeine Frage aufkommt. Das sind so meine hauptsächlichen Themenbereiche im Moment.

 

Carolin: Was macht Dir davon den meisten Spaß? Oder kann man das überhaupt schon jetzt sagen?

 

Katharina: Also ich würde mal behaupten, ich finde die Abwechslung ganz toll. Also einerseits bin ich natürlich, auch wenn ich Aufgaben schreibe, selbst konzentriert und inhaltlich dann auch mal vertieft mit drin. Aber wenn ich dann die Kursbetreuung mache, da ist es natürlich viel lockerer von der Atmosphäre. Man steht viel mehr im Austausch mit den Teilnehmern. Ich finde die Abwechslung ganz gelungen.

Durch die Betreuung erhält man dann auch nochmal den Einblick zu schauen, was muss man vielleicht noch beachten bei der Erstellung der Lerninhalte, was ist den Teilnehmern wichtig,   worauf sollte man sich fokussieren? Dies natürlich zusätzlich zu dem Inhaltlichen, was man rüberbringen möchte.

 

Carolin: Ja, genau. Jetzt haben wir ganz, ganz viel über Deinen beruflichen Werdegang vor manQ und von der Mitarbeit bei manQ gesprochen. Aber man braucht auch immer einen Ausgleich. Was machst Du denn in Deiner Freizeit?

 

Katharina: Ja, das stimmt. Also ich bin eigentlich von Kindheitstagen an, schon sehr musikalisch. Mit Sport habe ich es tatsächlich noch nie so gehabt. Und ich glaube, das wird auch nicht kommen. Aber die Musik hat mich schon immer sehr angesprochen.

Mit sechs Jahren habe ich angefangen, Klarinette zu spielen. Dann war ich in der fünften Klasse in der Musikklasse und dort habe ich das Waldhorn gelernt zu spielen. Ja, es ist etwas außergewöhnlicher. Ich war aber auch im Orchester, weil alleine zu spielen, macht dann nicht so viel Spaß. Und jetzt seit einem Jahr bin ich endlich bei meinem Lieblingsinstrument angekommen. Das ist nämlich das Cello. Und das fordert mich tatsächlich auch sehr heraus und damit bin ich viel beschäftigt. Aber es lenkt mich auch von allem anderen immer ab und es ist eigentlich auch eine Entspannung für mich. Und ansonsten, so diese ganz klassischen Dinge, wie Familie und Freunde und Partner. Das natürlich auch. Das sollte nicht zu kurz kommen.

 

Carolin:Das hört sich sehr, sehr gut an. Also weiterhin auf jeden Fall ganz, ganz viel Spaß bei Hobby, bei Beruf und das bei manQ weiterhin alles sich so positiv entwickelt, wie es jetzt gestartet ist.

 

Katharina: Vielen Dank. 

Weitere interessante Artikel

Online Weiterbildung bei manQ

Geprüfte Logistikmeister arbeiten an einem reibungslosen Ablauf vom Wareneingang bis zum Warenausgang. Sie kontrollieren die Güterbestände und deren fachgerechte Lagerung. 
Geprüfte Fachwirte für Marketing steuern, kontrollieren und entwickeln Marketingmaßnahmen und -konzepte in Unternehmen und analysieren deren Erfolg.
Tags: Podcast, Team, Interview