FAQBlog
28.04.2022

Mitarbeitervorstellung: Maike Hintze

Neu im Lernmedien-Team.

Im Februar 2022 hat manQ Verstärkung für den Bereich Lernmedien durch Maike Hintze erhalten. Als Referentin für berufliche Bildung erarbeitet Maike Lernmaterialien für unsere Teilnehmer und unterstützt die Kollegen bei der Erstellung digitaler Lernmedien. 
 

Das Interview

CAROLIN: Ihr habt euch vielleicht schon immer gefragt: Wer sind die Personen hinter manQ? Darum möchte ich heute die Chance nutzen und euch meine neue Kollegin Maike vorstellen. Maike ist seit kurzem Teil unseres Lernmedien-Teams. Hallo Maike, schön, dass du heute hier bist.

 

MAIKE: Hallo, Carolin. Vielen Dank für die Einladung.

 

CAROLIN: Sehr gerne. Ja. Ich habe gesagt, du bist seit kurzem Teil unseres Teams. Wann hast du denn bei manQ gestartet?

 

MAIKE: Genau. Ich bin seit dem 15. Februar mit dabei bei manQ. Also nächste Woche sind es dann ja schon vier Wochen.

 

CAROLIN: Die ersten vier Wochen sind rum. Wie ist es dir denn ergangen?

 

MAIKE: Ja, total gut. Also, ich fühle mich sehr wohl im Team. Die Zeit vergeht wie im Fluge. Also Langeweile kommt nicht auf. Bei manQ, gibt es immer etwas zu tun und alles super.

 

CAROLIN: Das hört sich nach einem gelungenen Start an! Was hast du denn bisher beruflich gemacht?

 

MAIKE: Also ich habe nach meinem Realschulabschluss erst mal eine Ausbildung gemacht zur Verwaltungsfachangestellten. Ist schon lange her. Das war 2005 bis 2008 und danach war ich noch drei Jahre bei der Gemeinde angestellt, im Innen- und im Außendienst. Und dann habe ich doch noch einmal einen anderen Weg eingeschlagen, und wollte noch ein bisschen die Schulbank drücken. Ich habe das dann zwei Jahre gemacht und mein Abitur nachgeholt. Danach folgte mein Bachelor. Das war in Wirtschaftspädagogik in Rostock. Und in Rostock habe ich auch etwas über ein Jahr als studentische Hilfskraft gearbeitet. Da ging es um ein Projekt, das sich mit Zugangschancen zur beruflichen Bildung für junge Geflüchtete befasst hat. Das war auch eine sehr interessante Zeit. Und dann hat es mich aber noch einmal nach dem Bachelor in eine andere Stadt verschlagen, in der ich gern meinen Master machen wollte. Das war dann in Göttingen. Dort habe ich den Studiengang Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung begonnen zu studieren. Und das mache ich momentan auch noch. Diesen Studiengang beende ich also aktuell noch und arbeite daher vorerst in Teilzeit bei manQ.

 

CAROLIN: Ja also, du hast schon ganz, ganz viel gesehen, konntest ganz viele Erfahrungen sammeln. Das ist natürlich auch ein ganz anderer Bereich. Erst mal weiterhin toi, toi, toi. Ganz viel Spaß und Erfolg für deinen Master.

 

MAIKE: Dankeschön.

 

CAROLIN: Wie bist du denn dann auf manQ als Arbeitgeber aufmerksam geworden?

 

MAIKE: Ja, das war wahrscheinlich recht typisch. Also ich habe im Internet herumgesurft, rumgesucht und einige Suchbegriffe eingegeben zu Stellenangeboten für Wirtschaftspädagogen. Und auf einmal ploppte dort eine Ausschreibung von manQ auf. Und nachdem ich mir diese Ausschreibung kurz durchgelesen habe, dachte ich, das klingt total toll, richtig passend. Und danach habe ich mir die Ausschreibung noch einmal in Ruhe durchgelesen und danach war ich mir sicher und dachte, da muss ich mich sofort bewerben. Und, das habe ich dann getan.

 

CAROLIN: Ja, perfekt. Du bist bei uns. Das heißt bewerbungstechnisch hat alles geklappt.

 

MAIKE: Ja, zum Glück.

 

CAROLIN: Die ersten vier Wochen, du hast es am Anfang selbst schon gesagt, sind jetzt fast um. Kannst du denn da schon sagen, was dir an manQ besonders gut gefällt?

 

MAIKE: Ja, auf jeden Fall. Also, das sind einige Dinge. Zunächst fällt mir ein, dass ich die Herzlichkeit sehr toll finde. Die Unterstützung und auch das Verständnis von allen im Team. Man fühlt sich richtig gut aufgehoben. Kann immer alles ansprechen und wenn es Probleme gibt, dann schaut man gemeinsam nach Lösungen. Das finde ich super. Und was mir auch sehr gut gefällt, ist die Flexibilität. Egal, ob man jetzt woanders wohnt oder einfach auch nur so gut im Homeoffice arbeiten kann. Das wird möglich gemacht und das finde ich einfach toll, dass man sich da so mit den Kollegen abstimmen kann.

 

CAROLIN: Also durch und durch eine gute Arbeitsatmosphäre, in der es mit Sicherheit schon vieles Interessantes zu entdecken gab und auch noch geben wird. Welchen Aufgabenbereich wirst du denn zukünftig übernehmen?

 

MAIKE: Ich bin im Lernmedien-Team im Einsatz und kümmere mich da zusammen mit meinen Kolleginnen um die Erstellung von Übungsaufgaben für die Prüfungsteilnehmer. In Fortbildungsprofilen. Momentan sind wir gerade dabei, die Aufgaben für die Betriebswirte fertigzustellen. Das heißt also, wir verfassen Aufgaben und korrigieren diese dann untereinander. Und im Anschluss können die Prüfungsteilnehmer dann eben mit diesen Aufgaben üben, und sich vorbereiten und eine tolle Prüfung ablegen. Genau das ist meine Aufgabe.

 

CAROLIN: Sehr gut. Also könnte es durchaus sein, dass der eine oder andere Teilnehmer schon mal etwas in der Hand hatte und mit Aufgaben geübt hat, die ihr konzipiert habt.

 

MAIKE: Das ist gut möglich. Genau.

 

CAROLIN: Also ganz nah am Geschehen. Jetzt gibt es ja nicht nur die Arbeit, sondern auch die Freizeit. Was machst du denn in deiner Freizeit gerne als Ausgleich?

 

MAIKE: In meiner Freizeit bin ich sehr gern mit Familie und natürlich Freunden zusammen. Und dann wird eigentlich alles Mögliche unternommen. Also das kann gemeinsames Kochen sein. Einfach raus in die Natur fahren, ans Wasser. Spazierengehen. Filme und Serien schauen. Da bin ich ein kleiner Krimi-Junkie. Also das Netflix-Abo wird fleißig genutzt bei mir. Ich lese auch sehr gerne, auch viel in diesem Genre. Höre viel Musik. Gehe auch gerne mal aus, in einen gemütlichen Irish Pub oder ähnliches. Ja, was mache ich noch? Ich habe, wie auch momentan immer mal wieder Phasen, in denen ich gerne mehr Sport machen würde. Da starte ich aktuell wieder mit ein bisschen Training daheim. Ansonsten schaue ich einfach, was sich so in Kassel ergibt. Ich bin ja neu hergezogen und da wird sich mit Sicherheit noch die eine oder andere Freizeitaktivität ergeben.

 

CAROLIN: Sehr gut. Ich würde sagen, du bist sehr, sehr breit aufgestellt. Egal welche Wetterlage, du findest immer die passende Beschäftigung. Dann wünsche ich dir auf jeden Fall ganz, ganz viel Spaß beim Entdecken der neuen Heimat. Mit Sicherheit findest du auch, den ein oder anderen schönen Punkt in Kassel. Und dann wünsche ich Dir auf jeden Fall weiterhin ganz, ganz viel Spaß bei manQ, dass noch viele tolle Aufgaben auf Dich zukommen und vielen Dank für deine Zeit!

 

MAIKE: Super. Vielen lieben Dank!

Weitere interessante Artikel

Online Weiterbildung bei manQ

Handelsfachwirte planen, koordinieren, steuern und kontrollieren handelsspezifische Geschäftsprozesse, vor allem in den betrieblichen Funktionsbereichen Ein- und Verkauf, Marketing und Vertrieb, Logistik oder Personal.
Geprüfte Betriebswirte werden aufgrund ihrer unternehmerischen Kompetenz in den Wirtschaftsbereichen Industrie, Handel und Handwerk in der Unternehmensführung eingesetzt.
Tags: Team, Podcast