FAQBlog
15.06.2022

Mitarbeitervorstellung: Tom Meermann

Neu im Dozenten-Team

Tom kennt manQ bereits als Kursteilnehmer und freier Dozent. Seit April 2022 unterstützt er das Dozenten- und Lernmedien-Team in Festanstellung. Als Referent für berufliche Bildung unterrichtet Tom vor allem in den Bereichen IT- und Projekt-Management.

Das Interview

CAROLIN: Ihr habt Euch vielleicht schon immer gefragt: Wer sind die Personen hinter manQ? Dann möchte ich heute die Chance nutzen und Euch meinen neuen Kollegen Tom vorstellen. Tom ist seit kurzem Teil unseres Teams und als Dozent tätig. Warum es eigentlich gar nicht so kurz ist, erfahrt Ihr aber später. Hallo, Tom. Schön, dass Du heute hier bist.
 

TOM: Ja, grüß dich, Caro. Hallo.

 

CAROLIN: Wann bist Du denn genau bei manQ gestartet?

 

TOM: Ja, bei manQ gestartet bin ich am 1. April 2022. Genau.

 

CAROLIN: Das ist ja auch-. Da bist Du bei manQ direkt eingefangen. Aber der Hintergrund ist ja schon ein bisschen länger. Du warst ja vorher schon beim manQ aktiv. Wie bist Du denn dann ja auf manQ als Arbeitgeber direkt aufmerksam geworden?

 

TOM: Ja, so ist es. manQ begleitet mich schon viele, viele Jahre tatsächlich. Angefangen als Teilnehmer, der ich früher mal war. Von daher waren wir manQ schon immer bekannt und nach meiner Aus-/Fortbildung und letztlich meinem Studium war mir das dann ein ganz großes Anliegen, auch Dinge weiterzugeben und schon als Dozent anzufangen. Und als Dozent bin ich bei manQ schon seit 2020 tätig. Von daher kenne ich seitdem manQ auch als Arbeitgeber.


CAROLIN: Sehr schön. Als Du, in Anführungszeichen, nur nebenher als Dozent tätig warst, was hast Du da beruflich noch gemacht?

 

TOM: Ja, ich komm aus der IT. Ich habe ein paar Jahre in der IT-Projektleitung gearbeitet, an zwei verschiedenen Stellen. Einmal im öffentlichen Bereich, da ging es um Automatisierung von Gebäuden, von Systemen zur Überwachung zur Gebäude-Steuerung, Soft- und Hardware. Und zum anderen Teil war ich als IT-Projektleiter tätig in der Softwareentwicklung im agilen Projektmanagement. Da ging es um Field-Service, Technikersoftware und auch da um Optimierung, gesteuert von Software.

 

CAROLIN: Also was ganz, ganz anderes, aber sehr vielseitiges, wo vielleicht auch unsere Teilnehmer je nach Profil an der ein oder anderen Stelle auch profitieren können?

 

TOM: Ja, ganz sicherlich. Das ist dann eben die Praxis, wo ich auch immer probiere, eben diese Anwendungs- und praxisnahen Beispiele mit einzubringen, die ich dann in der Zeit sammele und gesammelt habe.

 

CAROLIN: Sehr gut. Es bleibt also spannend für Dich und auch für die Teilnehmer. Kannst Du denn jetzt schon sagen, was Dir an manQ besonders gut gefällt?

 

TOM: Ja, was mir sofort auffällt, ist tatsächlich, das klingt immer erst nach einer Floskel es ist aber so, ist tatsächlich das sehr freundliche kollegiale Team. Also eine ganz klasse Atmosphäre, die einen tagtäglich weiter motiviert, das ist total prima. Da entstehen also für mich tolle Effekte. Genauso wie die Möglichkeit, ja ich sag mal, selbstständig zu arbeiten. Das ist ja auch immer was ganz Wichtiges, an dem man dann auch selbst weiterwächst und vor allen Dingen selbst seine Ideen mit verwirklichen kann. Und das ist etwas, was mir hier bei manQ besonders auffällt und auch besonders gefällt.

 

CAROLIN: Hört sich nach einem gelungenen Einstieg/Start an. Du bist als Dozent tätig. Wie können wir uns das vorstellen? In welchen Profilen bist Du aktiv? Wie gestaltet sich da so, ja, Dein tägliches Doing?

 

TOM: Ja, die Profile sind schon breit gefächert und denke ich breiten sich auch noch etwas aus. Einerseits sind das technische Betriebswirte, Personalfachkaufleute, aber auch bei den Gesundheits- und Sozialbereichen bin ich tätig. Das ist deswegen möglich, weil beispielsweise das Thema Projektmanagement oder auch IT-Management etwas ist, was generell Gültigkeit hat. Von daher kann man Anwendungsbeispiele etwas anpassen. Aber ich sag mal, das ermöglicht mir dann eben auch die Breite. Und der Plan wird es sein auch in Zukunft noch bei den operativen oder Bachelor-Professionals weiterzugehen. Das ist dann etwas, wo wir auch eine starke Prägung in der IT haben und das passt dann natürlich mit meiner Person sehr gut zueinander.

 

CAROLIN: Genau. Ich wollte gerade sagen, da bist Du ja bestens vorbereitet aus Deinem beruflichen vorherigen Umfeld. Also jetzt schon sehr, sehr breit aufgestellt. Das heißt, dem ein oder anderen Teilnehmer bist Du schon über den Weg gelaufen und der eine oder andere kann Dich da noch erwarten. Sehr schön. Jetzt gibt es ja auch immer nicht nur das Berufliche, sondern auch das Private. Was machst Du denn in deiner Freizeit als Ausgleich?

 

TOM: Ja, verschiedene Dinge. Zeit ist eigentlich so, dass das alles noch gut funktioniert. Was tue ich neben natürlich dem Treffen von Freunden und irgendwie Wahrnehmen von Verpflichtungen, die man auch hat, einerseits. Andererseits mache ich aber Musik, ich spiele in meiner Freizeit gern Gitarre, hauptsächlich. Spiele aber auch Schlagzeug. Es ist so, dass früher viel, viel möglich war, in verschiedenen Bands, Konstellationen, verschiedenen Combos. Das hat natürlich schon über die Jahre etwas abgenommen, das muss man schon sagen. Zeit und Raum bleibt trotzdem genug. Das heißt, ich mach gerne Musik, auch wenn in Duos und spiel da Gitarre. Und das ist etwas, was für mich wirklich ein prima Ausgleich ist, was mir wirklich sehr viel Freude bereitet.

 

CAROLIN: Ja, das findest Du hier mit Sicherheit den ein oder anderen Kollegen, der ja auch da musikalisch aktiv ist. Wer weiß, vielleicht haben wir dann demnächst eine eigene kleine musikalische Darbietung. 

 

TOM: Da bin ich sehr gespannt schon. 

 

CAROLIN: Ja, super. Perfekt. Ich danke für Deine Zeit, Tom. Wünsch dir weiterhin ganz, ganz viel Spaß. Und schön, dass Du heute da warst.

 

TOM: Vielen Dank, Caro. 

Weitere interessante Artikel

Online Weiterbildung bei manQ

Geprüfte Wirtschaftsfachwirte sind brachenübergreifend gefragte Allrounder in Absatzwirtschaft, Controlling, Personalführung und Marketing bis hin zu Fragen der Organisation.
Geprüfte Logistikmeister arbeiten an einem reibungslosen Ablauf vom Wareneingang bis zum Warenausgang. Sie kontrollieren die Güterbestände und deren fachgerechte Lagerung. 
Tags: Team, Podcast