FAQBlog
07.02.2017

Auf dem Weg zum digitalen Lernen und Lehren

„Berufliche Bildung 2025 – Lernen in der digitalen Welt“ schon heute bei manQ!

Das Leben, die Gesellschaft, die Wirtschaft, das Arbeiten, die Bildung und das Lernen befinden sich im auffällig rasant voranschreitenden Wandel. Prinzipiell sind Weiterentwicklungen erst einmal nichts Neues, lässt man die vorangegangenen Jahrhunderte Revue passieren: Bereits die Mechanisierung im Jahr 1784, die Elektrifizierung um 1870 sowie die Automatisierung ab 1969 erzeugten revolutionäre Umbrüche in der Gesellschaft und nahmen Einfluss auf die Bildung. Doch noch nie gab es gebündelt so viele Neuerungen wie heute.

Einen enormen Beitrag dazu leistet die Digitalisierung. Sie bringt nicht nur die Wirtschaft 4.0 hervor und verändert das Arbeitsleben - auch die Bildung und das Lernen haben und werden sich enorm weiterentwickeln. Neue, passende Lernkonzepte müssen erstellt werden. Dabei wird das Lernen durch die Nutzung digitaler Geräte, also mobiles Lernen, unterstützt. Das mobile lernen ermöglicht eine vielfältigere und bessere Gestaltung des Unterrichts. 

Der renommierte Experte für Allgemeine Pädagogik am Institut für Erziehungswissenschaften der Universität Kassel, Prof. Dr. Olaf-Axel Burow, zeigt gleichzeitig auch die veränderte Lehrerrolle auf, dessen Aufgaben sich weg von der reinen Vermittlung von Bildungsinhalten hin zum Motivator und Unterstützer entwickeln müsse: Die Digitalisierung mache die reine Wissensvermittlung unnötig, wichtiger seien Beraten, Unterstützen und Begleiten. Das Wissen an sich sei keine Kompetenz. Als viel wertvoller erachtet er deshalb die Vermittlung von motivierenden Kompetenzen, um sich Wissen selbst aneignen zu können. Es gehe auch darum interessante Lernwelten zu schaffen, Schwache und Begabte gleichermaßen zu fördern, zum selbständigen Lernen und Arbeiten zu ermutigen sowie die Kommunikation untereinander zu stärken, denn arbeiten und lernen seien gemeinsame Prozesse – „Austausch führt zu Qualität“. Burow plädiert für die Chancennutzung der Digitalisierung, denn sie „ermöglicht vielfältige Umgebungen, in denen alle Intelligenzen gefördert werden können“ („Begeisterung ist Dünger fürs Gehirn“, in: Wirtschaft Nordhessen 2.2017, S. 16f).

Lernen im virtuellen Klassenraum

Lernen im virtuellen Klassenraum

E-Learning ermöglicht flexibles Lernen. Berufstätige, die viel unterwegs sind, Familie haben, Schichtdienst oder 24-Stunden-Bereitschaft leisten, können leichter an einer Weiterbildung teilnehmen. Sie machen über PC, Tablet oder Smartphone von zu Hause als auch unterwegs bei Online-Seminaren mit, recherchieren, absolvieren Lerneinheiten oder kommunizieren über spezielle Social Learning Networks mit anderen Kursteilnehmern und Dozenten.
In diesem Zuge hat es sich die IHK auf die Fahnen geschrieben das Lernen in der digitalen Welt in ihr Bildungssystem zu integrieren und bis 2025 an die neuen Anforderungen der Digitalisierung anzugleichen, um weiterhin attraktiv zu bleiben.

Optimal ausgereiftes Lernkonzept – schon heute bei manQ

Mit einem passgenau ausgereiften Lernkonzept bieten wir bereits heute die Standards von morgen. Kein reines E-learning, kein ausschließliches Selbststudium, kein klassischer Präsenzunterricht, aber die Vorteile verschiedener Konzepte ausgereift und in idealer Weise zusammengefügt. Unsere Teilnehmer haben feste Termine, an denen in einem virtuellen Seminarraum zusammen mit einem Dozenten gelernt, zum selbständigen Arbeiten angeleitet, motiviert und diskutiert wird. So findet ein permanenter Austausch statt, in dem Fragen sofort geklärt, Erfahrungen aus der Berufspraxis erkannt und Gelerntes vertieft werden kann – eben wie im Präsenzunterricht, nur virtuell.

Alle weiteren Lerneinheiten absolvierst Du als Lehrgangsteilnehmer zu Dir beliebigen Zeiten bis zum nächsten Unterricht. Unsere interaktive Lernplattform zeigt Dir rund um die Uhr das Unterrichtsmaterial, Aufzeichnungen sowie Übungen und bietet Dir die Möglichkeit dich mit Deinen Mitschülern und Dozenten auch neben dem Unterricht auszutauschen. In unserer digitalen Fachbibliothek bei manQ kannst Du, auch mobil, recherchieren und dich so möglichst leicht an die eigenständige Beantwortung von Übungsaufgaben herantasten. Hast Du die Übungsaufgaben selbständig gemeistert, vergewisserst Du dich, den Teil des Lernstoffes verstanden zu haben und klärst entstandene Fragen im Bedarfsfall sofort in der nächsten Unterrichtssitzung. So entstehen keine Lernlücken und Deine Motivation steigt.

Weitere interessante Artikel

Online Weiterbildung bei manQ

Geprüfte Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen übernehmen kaufmännische Leitungsfunktionen im Gesundheitswesen.
Certified IT Business Manager (Geprüfte IT-Projektleiter) leiten einmalige Vorhaben, die gekennzeichnet sind durch spezifische Ziele, zeitliche, finanzielle und personelle Begrenzungen.
Tags: