FAQBlog

Bachelor Professional - Immobilienfachwirt (IHK)

Live Online Lehrgang

Immobilienfachwirt IHK  
(Bachelor Professional of Real Estate Management)

Ort

Online-Seminar - Webinar

ortsunabhängiger Live-Online-Unterricht

Fachliteratur

Digitale Fachbibliothek
Für die Digitale Fachbibliothek fallen keine gesonderten Kosten an.

Finanzielle Förderung

Aufstiegs-BAföG (bis zu 75% Kostenzuschuss)
Weiterbildungsstipendium (bis zu 90% Kostenzuschuss)
Prämie für die bestandene Prüfung (je nach Bundesland)

Kosten

3.840,- € Lehrgangsgebühren

Prüfungsgebühren werden von der zuständigen IHK direkt in Rechnung gestellt.

Hinweis

Die oben genannten Informationen gelten für berufsbegleitende und Vollzeit-Lehrgänge.


Informationen

Hier kannst Du weitere Informationen zum Lehrgang Immobilienfachwirt IHK per E-Mail anfordern.

Hier kannst Du dich zu unserem kostenlosen Online-Infoabend anmelden, in dem wir unser Schulungskonzept "Live Online Learning" sowie die wichtigsten Abläufe und unsere Systeme vorstellen.

Online Lehrgang - Teilzeit / berufsbegleitend

Lehrgangsdauer

12 Monate

Ende ca. 6 Wochen vor erster schriftlicher Prüfung 

(2 Wochen Ferien über Weihnachten und Jahreswechsel)

Prüfungsvorbereitung

Optionale Webinare 
Wiederholung, Übung und Besprechung von Fragen mit einem Dozenten 

(Beginn ca. 6 Wochen vor erster schriftlicher Prüfung)

Unterrichtszeiten

Lehrgang
Live-Webinar von 18:00 - 21:00 Uhr an 1-2 Tagen pro Woche:

jeweils werktags in der Zeit von Mo - Do

(zusätzlich Bearbeitung einer vorgegebenen Lerneinheit pro Woche)

Prüfungsvorbereitung
18:00 - 21:00 Uhr werktags: Live-Webinar an 1-2 Tagen pro Woche

 

Die Terminvergabe ist für den gesamten Zeitraum Deiner Fortbildung festgelegt und in Deinem Kalender einsehbar. Terminverschiebungen aufgrund von Krankheit etc. sind möglich. Ersatztermine und freiwillige Zusatzangebote können freitags und samstags stattfinden. Nähere Informationen zu unseren Live-Webinaren findest Du in unseren FAQs.

Lehrgangstermine

6. Jan. 2025 bis 20. Jan. 2026
4. Aug. 2025 bis 27. Aug. 2026

Ein Rücktritt ist bis 14 Tage vor Beginn des Lehrgangs jederzeit möglich, ohne dass Dir Kosten entstehen.

Online zum IHK-Abschluss

Live Online Learning

Ideal für berufliche Fortbildung: Unterricht und begleitendes Lernen – einfach stressfrei von zu Hause oder am Arbeitsplatz im virtuellen Seminarraum!

 

Unser Unterrichtskonzept vereint alle Vorteile von Fernunterricht und Präsenzunterricht: Du musst nicht allein mit Studienmaterial arbeiten, sondern nimmst in einem Webinar online am Unterricht eines Dozenten teil.

Es fallen auch keine Fahrtzeiten und Fahrtkosten an, denn Du kommunizierst über PC, Tablet oder Smartphone in Videokonferenzen und Lernnetzwerken mit Deiner Gruppe.

Fortbildungsinhalte Immobilienfachwirt IHK

 Fortbildungsinhalte Immobilienfachwirt IHK

Handlungsbereich: "Rahmenbedingungen der Immobilienwirtschaft"

  • die Immobilienbranche im nationalen und europäischen Wirtschafts- und Gesellschaftssystem
  • spezielle Politikfelder, insbesondere Infrastrukturpolitik, Energie- und Umweltpolitik, Wettbewerbs- und Verbraucherschutzpolitik, auch im europäischen Zusammenhang
  • Rahmenbedingungen der Kapitalmärkte
  • Steuern und Abgaben in der Immobilienwirtschaft

 

 Handlungsbereich: "Unternehmenssteuerung und Kontrolle"

  • Organisation, Rechtsformen und betriebswirtschaftliche Funktionen, auch unter Berücksichtigung regionaler Bedingungen
  • Unternehmensfinanzierung, Investitions-, Liquiditäts- und Rentabilitätsplanung und -rechnung
  • Portfoliomethoden
  • Budgetierung, Wirtschaftspläne
  • unternehmensbezogene Steuern
  • Bilanzierung und Bewertung nach handelsrechtlichen Vorschriften sowie Grundlagen der internationalen Rechnungslegungsvorschriften
  • interne Unternehmensrechnung sowie Grundlagen der Jahresabschlussanalyse
  • Planungs- und Kontrollinstrumente

 

Handlungsbereich: "Personal, Arbeitsorganisation und Qualifizierung"

  • Unternehmensleitbilder, Personalstrukturen, Kompetenzprofile
  • Personalbedarfs-, Personaleinsatz- und Personalkostenplanung
  • Personalauswahl, Begründung und Beendigung von Arbeits- und Ausbildungsverhältnissen
  • Zeit- und Selbstmanagement
  • Mitarbeiterförderung, -entwicklung und -motivation
  • Planung und Organisation von Qualifizierungsmaßnahmen
  • Förderung von Lernprozessen, methodische und didaktische Aspekte
  • Moderations-, Präsentations- und Gesprächstechniken

Handlungsbereich: "Immobilienbewirtschaftung"

  • Rechtliche Besonderheiten bei Gestaltung, Auslegung und Beendigung von Mietverträgen mit privaten und gewerblichen Kunden
  • rechtliche Besonderheiten der Wohnungseigentumsverwaltung
  • Organisation und Überwachung von Serviceleistungen
  • Instandhaltung und Modernisierung, auch unter Beachtung bautypischer Gegebenheiten
  • Forderungsmanagement
  • Konflikt-, Beschwerde- und Sozialmanagement im Rahmen spezifischer Zielgruppen- und Wohnkonzepte
  • Optimierung von Bewirtschaftungskosten
  • Entwicklung und Optimierung von Bestandsimmobilien unter Berücksichtigung des Produktlebenszyklus

 

Handlungsbereich: "Bauprojektmanagement"

  • Projektmanagementmethoden
  • regionale Projektbedingungen
  • Stadt- und Raumplanungskonzepte
  • baurechtliche Vorprüfungen
  • Objektfinanzierung und Förderprogramme, Objektrentabilitäts- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen
  • Ausschreibungen, Submissionen, Vertragsbedingungen und Vertragsstörungen bei Bauleistungen
  • Abnahme und Abrechnung von Bauleistungen
  • Überführung von Bauprojekten in die Immobilienbewirtschaftung

 

Handlungsbereich: "Marktorientierung und Vertrieb, Maklertätigkeit"

  • An- und Verkauf von Immobilien
  • Immobilienbewertung und Marktpreisbildung
  • Kundenakquise und -bindung
  • Gestaltung und Erschließung von Marktsegmenten
  • rechtliche Besonderheiten der Maklertätigkeit
Teilnehmerstimmen zu manQ-Weiterbildungen

Feedback unserer Teilnehmer

Wahrscheinlich ist eine Fortbildung in Form von Online-Unterricht (Webinare mit Video-Konferenz) neu für Dich. Hier findest Du einige Feedbacks von unseren Absolventen:

Teilnehmerstimmen

Bewertungen von Absolventen

Weitere Rückmeldungen findest Du auch in den sozialen Netzwerken:

Interviews mit Absolventen

Unternehmen, die auf manQ vertrauen

Zahlreiche Unternehmen verschiedener Branchen ermöglichen ihren Angestellten Weiterbildungen für die nächsten Karrierestufen. 

 

Eine Auswahl von Unternehmen, mit denen manQ erfolgreich zusammenarbeitet, findest Du in unseren Kundenreferenzen.

Unternehmensreferenzen

Finanzierung und Förderung

Lehrgangskosten mit Aufstiegs-BAföG

Lehrgangskosten mit Aufstiegs-BAföG

Eine Fördermöglichkeit, die zur Verfügung steht, ist das Aufstiegs-BAföG. Teilnehmer können u.a. eine Kombination aus direktem Zuschuss und Förder­darlehen erhalten, wodurch sich die Kosten für Lehrgang und Prüfung um 75% reduzieren.

 

Lehrgangsgebühr 

3.840,00 € 

abzgl. 50% Zuschuss (Förderung)

1.920,00 € 

 
Restbetrag (KfW-Darlehen)

1.920,00 € 

abzgl. 50% (KfW-Darlehen bei bestandener Prüfung) 

960,00 € 

 
Deine Kosten (Rückzahlung an die KfW-Bank)

960,00 € 

 

Aufstiegs-BAföG
Aufstiegs-BAföG Zuschuss zu Lehrgangsgebühren, Lebensunterhalt und Kinderbetreuung

Aufstiegs-BAföG 

Das Aufstiegs-BAföG ist eine gesetzlich geregelte Geldleistung, mit der Du bei Deiner beruflichen Weiterqualifizierung finanziell unterstützt wirst. Gefördert werden Teilzeit- und Vollzeitlehrgänge. 

 

Mögliche finanzielle Unterstützungen:

  • Zuschuss zu Lehrgangs- und Prüfungsgebühren
  • Zuschuss Kinderbetreuung für Alleinerziehende
  • Unterstützung zum Lebensunterhalt bei Teilnahme an Vollzeit-Lehrgängen
     
Weitere Infos zum Aufstiegs-BAföG
Weiterbildungsstipendium
Weiterbildungsstipendium des BMBF

Begabtenförderung berufliche Bildung

Das Weiterbildungsstipendium ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Es unterstützt und fördert junge und motivierte Talente bei der beruflichen Entwicklung, beim Aufbau von weitreichenden Kompetenzen und Fertigkeiten. In einem Förderzeitraum von drei Jahren kann ein Stipendiat bis zu 8.100 € für Weiterbildungsmaßnahmen erhalten. 

 

Um diese Förderung in Anspruch nehmen zu können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Beispielsweise musst Du jünger als 25 Jahre sein und Deine Ausbildung mit mindestens 87 Punkten oder einer Durchschnittsnote besser als "1,9" abgeschlossen haben.

Weiterbildungsstipendium
Fortbildungsprämien der Bundesländer
Prämien der Bundesländer für bestandene Prüfungen

Prämien der Bundesländer

In vielen Bundesländern gibt es Prämien für bestandene Prüfungen, was Aufstiegsfortbildungen noch attraktiver macht. 

 

Gefördert werden nicht nur Meisterprüfungen, sondern in vielen Fällen auch Fachwirte, Fachkaufleute und Operative IT-Professionals (DQR Stufe 6) sowie Betriebswirte (DQR Stufe 7).

Prämien der Bundesländer
Kosten der Fortbildung von der Steuer absetzen
Fortbildungskosten von der Steuer absetzen

Steuerliche Vorteile

Bei beruflichen Fortbildungsmaßnahmen sind alle Kosten von der Steuer voll abzugsfähig. Werden die Kosten vom Arbeitgeber getragen, dann können sie von diesem als Betriebsausgaben abgesetzt werden. Werden die Kosten vom Teilnehmer selbst getragen, dann können sie von diesem in voller Höhe als Werbungskosten abgesetzt werden.

 

Abzugsfähig sind beispielsweise: 

  • Lehrgangskosten
  • Prüfungsgebühren
  • Arbeitsmittel
  • Fachliteratur

IHK Prüfung

Immobilienfachwirt - Die bundeseinheitliche IHK-Prüfung

Die bundeseinheitliche IHK-Prüfung

Die Abschlussprüfung der Fortbildung Immobilienfachwirt IHK kannst Du bei Deiner lokalen IHK ablegen. Wenn diese Prüfung von Deiner IHK nicht angeboten wird, kannst Du eine Freistellung erhalten, um sie bei einer anderen IHK Deiner Wahl abzulegen.

 

Die schriftlichen Prüfungen werden mit bundesweit einheitlichen Aufgaben und an bundeseinheitlichen Terminen durchgeführt. Dadurch besteht Chancengleichheit für alle Teilnehmer unabhängig vom Bildungsträger.

 

Die Grundlage für die Erstellung der einheitlichen Prüfungsaufgaben ist die Fortbildungsverordnung.

Zulassungsvoraussetzungen - Immobilienfachwirt IHK

Zulassungsvoraussetzungen - Immobilienfachwirt IHK

Zur Prüfung zum Immobilienfachwirt ist zuzulassen, wer eine der nachfolgenden Voraussetzungen erfüllt:

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen Ausbildungsberuf der Immobilienwirtschaft und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder 
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder 
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis oder
  • eine mindestens fünfjährige Berufspraxis

Die vorgegebene Berufspraxis muss nicht zum Beginn des Lehrgangs, sondern spätestens zur Prüfung vorhanden sein.
Die Berufspraxis soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Immobilienfachwirtes / einer Immobilienfachwirtin haben.

IHK Prüfungstermine

Um Chancengleichheit für alle Teilnehmer unabhängig vom Bildungsträger zu gewährleisten, werden die schriftlichen Prüfungen bundesweit an einheitlichen Terminen und mit einheitlichen Aufgaben durchgeführt.

 

Die Grundlage für die Erstellung der einheitlichen Prüfungsaufgaben ist die Fortbildungsverordnung.


Wichtiger Hinweis: Nicht jede IHK bietet jede Prüfung bzw. jeden Prüfungstermin an. Bitte informiere Dich bei Deiner IHK!

Bundeseinheitliche Prüfungstermine 2023-2027 (PDF)
Ablauf der IHK-Prüfung - Immobilienfachwirt IHK

Ablauf der IHK-Prüfung - Immobilienfachwirt IHK

Die schriftlichen Prüfungen werden zu bundeseinheitlichen Terminen mit bundeseinheitlichen Aufgaben durchgeführt. Eine Grundlage für die Aufgabenerstellung ist die jeweilige Verordnung und der jeweilige Rahmenplan.

Schriftliche Prüfung

  • Die Prüfung erfolgt in Form von anwendungsbezogenen Aufgaben aus den Handlungsbereichen.

 

Dauer - Schriftliche Prüfung

  • im Handlungsbereich „Rahmenbedingungen der Immobilienwirtschaft“ in der Regel 60 Minuten
  • im Handlungsbereich „Unternehmenssteuerung und Kontrolle“ in der Regel 90 Minuten und
  • in den restlichen Handlungsbereichen in der Regel jeweils 120 Minuten
  • Die Gesamtprüfungszeit soll 600 Minuten nicht unterschreiten und 660 Minuten nicht überschreiten.

 

 

Mündliche Prüfung

  • Zur mündlichen Prüfung ist zugelassen, wer in der schriftlichen Prüfung mindestens ausreichende Leistungen erbracht hat.
  • Der mündliche Prüfungsteil besteht aus einer Präsentation und einem sich unmittelbar anschließenden Fachgespräch.
  • Das Thema der Präsentation wird vom Prüfungsteilnehmer aus einem der Handlungsbereiche gewählt und ist dem Prüfungsausschuss bei der ersten schriftlichen Prüfungsleistung einzureichen.
  • Das anschließende Fachgespräch kann sich auch auf alle übrigen Handlungsbereiche beziehen.

 

Dauer - mündliche Prüfung

  • Die Dauer der Präsentation soll dabei zehn Minuten nicht überschreiten.
  • Das Fachgespräch soll in der Regel 20 Minuten nicht überschreiten. 

 

Ein nicht bestandener schriftlicher oder ein nicht bestandener mündlicher Prüfungsteil kann zweimal wiederholt werden.

Ausbildereignung für Immobilienfachwirt IHK

Ausbildereignung für den Immobilienfachwirt IHK

Wer die Prüfung bestanden hat, ist von der schriftlichen Prüfung für die Ausbildereignung befreit. Zusätzlich muss eine praktische (mündliche) Prüfung beantragt und abgelegt werden, um die Ausbildereignung gemäß AEVO nachzuweisen.

 

Auszug Fortbildungsverordnung Immobilienfachwirt (§ 10 Ausbildereignung)

Wer die Prüfung nach dieser Verordnung bestanden hat, ist vom schriftlichen Prüfungsteil der Prüfung der nach dem Berufsbildungsgesetz erlassenen Ausbilder-Eignungsverordnung befreit.

Absolventenzahlen und Bestehensquoten

Absolventenzahlen und Bestehensquoten - Immobilienfachwirt

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) erstellt für jedes Kalenderjahr eine Statistik zu der Teilnahme an gesetzlich geregelten Fortbildungsprüfungen. Die Daten basieren auf den Angaben der 80 Industrie‐ und Handelskammern im gesamten Bundesgebiet.

 

Sobald Zahlen zu der IHK-Prüfung Geprüfter Immobilienfachwirt / Geprüfte Immobilienfachwirtin in der DIHK-Weiterbildungsstatistik veröffentlicht werden, findest Du die Quoten hier ausgewiesen:

 

2022: 1129 Prüfungsteilnehmer, davon 53 % bestanden

 

Eine Prüfung, die nicht bestanden wurde, kann bis zu zweimal wiederholt werden.

Fortbildungsverordnung Immobilienfachwirt IHK

Fortbildungsverordnung - Immobilienfachwirt IHK

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten IHK-Abschluss: Geprüfter Immobilienfachwirt IHK / Geprüfte Immobilienfachwirtin IHK
 

In der Fortbildungsverordnung sind die Zulassungsvoraussetzungen sowie die Inhalte und der Ablauf der Prüfung ausführlich beschrieben.

Fortbildungsverordnung Immobilienfachwirt IHK (PDF)

Qualifikation und Perspektiven

Einstufung Immobilienfachwirt IHK im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR)

Einstufung Immobilienfachwirt IHK im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR)

Der IHK-Abschluss Immobilienfachwirt IHK wird im DQR dem Niveau 6 zugeordnet. Er steht damit auf einer Stufe mit Meister, Techniker und Bachelor.

 

Der DQR wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung entwickelt, um das deutsche Bildungssystem transparenter zu machen. In dem alle Qualifikationen der beruflichen und hochschulischen Bildung einer von acht verschiedenen Niveau-Stufen zugeordnet werden, können Qualifikationen verglichen werden und die Gleichwertigkeit von beruflicher und hochschulischer Bildung wird verdeutlicht. 

Was macht ein Immobilienfachwirt IHK?

Was macht ein Immobilienfachwirt IHK?

Ein Immobilienfachwirt IHK ist eine qualifizierte Fachkraft, die über fundierte Kenntnisse und Fähigkeiten verfügt, um verschiedene Aspekte des Immobilienmanagements zu koordinieren und zu optimieren.

 

Zu den konkreten Aufgaben eines Immobilienfachwirts IHK gehören beispielsweise die Entwicklung und Umsetzung von Immobilienstrategien, die Verwaltung von Immobilienbeständen, die Bewertung von Immobilienobjekten und die Koordination von Vertriebs- und Vermietungsaktivitäten.

 

Dabei arbeitet er/sie eng mit verschiedenen Fachabteilungen zusammen, wie z.B. dem Facility Management, der Rechtsabteilung oder dem Controlling, um sicherzustellen, dass die Immobilienziele des Unternehmens erreicht werden.

 

Der Immobilienfachwirt IHK verfügt in der Regel über ein breites Verständnis für immobilienwirtschaftliche Zusammenhänge sowie über Kenntnisse im Bereich Recht, Finanzierung und Projektmanagement. Er ist in der Lage, Marktanalysen durchzuführen, potenzielle Investitionsmöglichkeiten zu bewerten und Immobilienprojekte effizient zu planen und umzusetzen.

 

Als Immobilienfachwirt IHK sind die Aufgaben sehr vielfältig. Grundsätzlich umfasst das Aufgabenspektrum:

 

  • Immobilienmanagement: Verwaltung von Immobilienbeständen, einschließlich Vermietung, Verkauf, Instandhaltung, Bewertung und Optimierung der Immobilienrendite
  • Immobilienentwicklung: Planung, Entwicklung und Umsetzung von Immobilienprojekten, einschließlich Neubau, Sanierung, Renovierung und Revitalisierung von Immobilienobjekten
  • Immobilienfinanzierung und -investition: Beschaffung von Finanzierungen für Immobilienprojekte, die Bewertung von Investitionsmöglichkeiten, die Durchführung von Risikoanalysen und die Verwaltung von Immobilienportfolios
  • Immobilienrecht und -regulierung: Sicherstellung rechtlicher und regulatorischer Aspekte der Immobilienbranche, einschließlich Mietrecht, Baurecht, Grundstücksrecht und anderen relevanten Gesetzen und Vorschriften
  • Kundenbeziehungsmanagement: Pflege von Kundenbeziehungen, die Identifizierung von Kundenbedürfnissen, Beratung von Kunden bei Immobilientransaktionen und Sicherstellung einer hohen Kundenzufriedenheit

 

Abschlussbezeichnung Bachelor Professional

Bachelor Professional

Um die Gleichwertigkeit von beruflichen und akademischen Bildungsabschlüssen deutlich zu machen, wurde in der seit 01.01.2020 gültigen Fassung des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) die neue Bezeichnung Bachelor Professional für Fortbildungsabschlüsse auf DQR Niveau 6 festgelegt. 
 

Weitere Infos Bachelor Professional
Welche beruflichen Perspektiven hast Du als Immobilienfachwirt IHK ?

Welche beruflichen Perspektiven hast Du als Immobilienfachwirt IHK? 

Deine beruflichen Perspektiven als Immobilienfachwirt/-in IHK sind sehr vielversprechend. Die Immobilienbranche ist ein wichtiger Wirtschaftszweig, der kontinuierlich wächst und vielfältige Karrieremöglichkeiten bietet. Unternehmen, Investoren und Institutionen benötigen Fachkräfte mit fundierten Kenntnissen im Immobilienmanagement, um ihre Immobilienbestände effizient zu verwalten und rentabel zu nutzen.

Typische Arbeitgeber für Immobilienfachwirte IHK sind Immobilienunternehmen, Projektentwickler, Facility-Management-Unternehmen, Banken, Versicherungen, öffentliche Verwaltungen sowie Unternehmen mit einem großen Immobilienportfolio.

 

Zu den konkreten Berufsbildern, die für Immobilienfachwirte IHK in Frage kommen, gehören unter anderem:

  • Immobilienmanager/-in
  • Vermietungsmanager/-in
  • Vertriebsleiter/-in im Immobilienbereich
  • Facility Manager/-in
  • Projektmanager/-in für Immobilienentwicklungsprojekte
  • Finanzmanager/-in im Immobilienbereich
     

Darüber hinaus eröffnet die Qualifikation als Immobilienfachwirt IHK Dir auch die Möglichkeit zur Selbstständigkeit, beispielsweise als Immobilienmakler/-in, -berater/-in oder -gutachter/-in.

 

Insgesamt sind die Perspektiven für Immobilienfachwirte IHK sehr vielversprechend, da der Immobilienmarkt an Bedeutung gewinnt und Fachkräfte mit fundierten Kenntnissen und Fähigkeiten benötigt werden, um den vielfältigen Anforderungen der Branche gerecht zu werden.

Anmeldung

Anmeldung zur Fortbildung Immobilienfachwirt IHK

Anmeldung zur Fortbildung 
Immobilienfachwirt IHK

Mit der Lehrgangsanmeldung für die Weiterbildung zum Immobilienfachwirt IHK kannst Du Dir bereits frühzeitig einen Platz reservieren und einen Antrag auf Förderung (Aufstiegs-BAföG) stellen.

 

Ein Rücktritt ist bis 14 Tage vor Lehrgangsbeginn jederzeit möglich, ohne dass Dir Kosten entstehen.

Anmeldung Immobilienfachwirt

kostenfreier Online-Infoabend

In dieser Veranstaltung stellen wir unser manQ-Lernkonzept, sowie die wichtigsten Abläufe und unsere Lernplattform vor.


Wenn Du Dich für eine Fortbildung im Live-Online-Format interessierst, dazu Fragen stellen oder einfach mal ein Bild von uns bekommen möchtest, dann bist Du hierzu herzlich eingeladen.

 

Infoabend - Termine & Anmeldung
Anmeldung zum kostenfreien Online-Infoabend