FAQBlog

Bachelor Professional - Industriemeister Metall IHK

Live Online Lehrgang

Industriemeister Fachrichtung Metall IHK  
(Bachelor Professional of Metal Production and Management)

Ort

Online-Seminar - Webinar

ortsunabhängiger Live-Online-Unterricht

Fachliteratur

Digitale Fachbibliothek
Für die Digitale Fachbibliothek fallen keine gesonderten Kosten an.

Finanzielle Förderung

Aufstiegs-BAföG (bis zu 75% Kostenzuschuss)
Weiterbildungsstipendium (bis zu 90% Kostenzuschuss)
Prämie für die bestandene Prüfung (je nach Bundesland)

Kosten

5.280,- € Lehrgangsgebühren

Prüfungsgebühren werden von der zuständigen IHK direkt in Rechnung gestellt.

 

zzgl. 480,- € Ausbildereignung
(wenn noch nicht vorhanden)

Hinweis

Die oben genannten Informationen gelten für berufsbegleitende und Vollzeit-Lehrgänge.


Informationen

Hier kannst Du weitere Informationen zum Lehrgang Industriemeister Metall IHK per E-Mail anfordern.

Hier kannst Du Dich zu unserem kostenlosen Online-Infoabend anmelden, in dem wir unser Schulungskonzept "Live Online Learning" sowie die wichtigsten Abläufe und unsere Systeme vorstellen.

Hinweis zur Ausbildereignung

Eine Voraussetzung, um an der Prüfung der Industriemeister Metall teilnehmen zu können, ist eine vorhandene Ausbilder-Qualifikation gem. Ausbildereignungsverordnung (AEVO). 

 

Wenn diese noch nicht vorhanden ist, muss sie vor dem Termin des letzten schriftlichen Prüfungsteils der Industriemeister für Metall erworben werden. Es besteht die Möglichkeit, vor oder während des Lehrgangsverlaufs an einem unserer Ausbildereignungskurse teilzunehmen.


Gerne stehen wir Dir für eine telefonische Beratung zur Verfügung.

Online Lehrgang - Teilzeit / berufsbegleitend

Lehrgangsdauer

24 Monate

Ende ca. 6 Wochen vor erster schriftlicher Prüfung 

(2 Wochen Ferien über Weihnachten und Jahreswechsel)

Prüfungsvorbereitung

Optionale Webinare 
Wiederholung, Übung und Besprechung von Fragen mit einem Dozenten 

(Beginn ca. 6 Wochen vor erster schriftlicher Prüfung)

Unterrichtszeiten

Lehrgang
Live-Webinar von 18:00 - 21:00 Uhr an 1-2 Tagen pro Woche:

jeweils werktags in der Zeit von Mo - Do

(zusätzlich Bearbeitung einer vorgegebenen Lerneinheit pro Woche)

Prüfungsvorbereitung
18:00 - 21:00 Uhr werktags: Live-Webinar an 1-2 Tagen pro Woche

Lehrgangstermine

10. Mai 2023 bis 24. Apr. 2025
2. Nov. 2023 bis 21. Okt. 2025

Ein Rücktritt ist bis 14 Tage vor Beginn des Lehrgangs jederzeit möglich, ohne dass Dir Kosten entstehen.

Online Lehrgang - Vollzeit / ganztägig

Lehrgangsabschnitte

1.Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen (BQ)

2. Handlungsspezifische Qualifikationen (HQ)

Zwischen 1. und 2. Lehrgangsabschnitt liegt ein unterrichtsfreier Zeitraum.

1.Lehrgangsabschnitt

Dauer 11 Wochen

Ende ca. 4 Wochen vor schriftlichem Prüfungsteil BQ

2.Lehrgangsabschnitt

Dauer 11 Wochen

Ende ca. 4 Wochen vor schriftlichem Prüfungsteil HQ

Prüfungsvorbereitung

Optionale Webinare vor jedem Prüfungsteil 
Wiederholung, Übung und Besprechung von Fragen mit einem Dozenten 

(Beginn ca. 4 Wochen vor erster schriftlicher Prüfung)

Unterrichtszeiten

Lehrgang
8.30 Uhr bis 16.00 Uhr täglich (Mo – Fr): Live-Webinar mit einer 1-stündigen Pause

Prüfungsvorbereitung
18:00 - 21:00 Uhr werktags: Live-Webinar an 1-2 Tagen pro Woche

Hinweis

Während der regulären Lehrgangsdauer findet der Unterricht ganztägig statt. In dem anschließenden Zeitraum der Prüfungsvorbereitung werden die optionalen Webinare am Abend durchgeführt. Du kannst daher flexibel entscheiden, ob Du Deine berufliche Tätigkeit bereits während der Prüfungsvorbereitung wieder aufnimmst oder erst nach Abschluss der Prüfung. 

Lehrgangstermine

10. Juli 2023 bis 12. Apr. 2024
15. Jan. 2024 bis 18. Okt. 2024

Industriemeister Metall Online-Lehrgang 
vom 10. Juli 2023 bis 12. April 2024

  • 1. Lehrgangsabschnitt (BQ)
    10.07.2023 bis 22.09.2023
  • Unterrichtsfreie Zeit
    06.11.2023 bis 26.01.2024
  • 2. Lehrgangsabschnitt (HQ)
    29.01.2024 bis 12.04.2024


Industriemeister Metall Online-Lehrgang 
vom 15. Januar bis 18.Oktober 2024

  • 1. Lehrgangsabschnitt (BQ)
    von 15.01.2024 bis 29.03.2024
  • Unterrichtsfreie Zeit
    von 02.05.2024 bis 02.08.2024
  • 2. Lehrgangsabschnitt (HQ)
    von 05.08.2024 bis 18.10.2024
Online zum IHK-Abschluss

Live Online Learning

Ideal für berufliche Fortbildung: Unterricht und begleitendes Lernen – einfach stressfrei von zu Hause oder am Arbeitsplatz im virtuellen Seminarraum!

 

Unser Unterrichtskonzept vereint alle Vorteile von Fernunterricht und Präsenzunterricht: Du musst nicht allein mit Studienmaterial arbeiten, sondern nimmst in einem Webinar online am Unterricht eines Dozenten teil.

Es fallen auch keine Fahrtzeiten und Fahrtkosten an, denn Du kommunizierst über PC, Tablet oder Smartphone in Videokonferenzen und Lernnetzwerken mit Deiner Gruppe.

Fortbildungsinhalte Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen

Industriemeister Metall 
Fortbildungsinhalte  Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen

Rechtsbewusstes Handeln

  • Arbeitsrechtliche Vorschriften und Bestimmungen
  • Vorschriften des Betriebsverfassungsgesetzes
  • Rechtliche Bestimmungen zur Sozialversicherung, Entgeltfindung und Arbeitsförderung
  • Arbeitsschutz und Arbeitssicherheitsecht
  • Umweltrecht
  • Produktverantwortung, -haftung und Datenschutz

 

Betriebswirtschaftliches Handeln

  • Ökonomische Handlungsprinzipien
  • Grundsätze der Aufbau- und Ablauforganisation
  • Organisationsentwicklung
  • Kostenrechnung
  • Kalkulationsverfahren

 

 

Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung

  • Prozess- und Produktionsdaten
  • Planungstechniken und Analysemethoden
  • Präsentationstechniken
  • Projektmanagementmethoden
  • Umweltrecht, Informations- und Kommunikationsformen sowie Kommunikationsmittel

 

Zusammenarbeit im Betrieb

  • Förderung, Weiterbildung
  • Führungsmethoden
  • Kommunikations- und Kooperationsmethoden

 

Anwenden von naturwissenschaftlichen und technischen Gesetzmäßigkeiten

  • Auswirkungen naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten auf Material, Maschinen, Menschen und Umwelt
  • Berechnung
  • Energieformen
     
Fortbildungsinhalte Handlungsspezifische Qualifikationen

Industriemeister Metall 
Fortbildungsinhalte Handlungsspezifische Qualifikationen

Handlungsbereich "Technik"

  • Betriebstechnik
  • Fertigungstechnik
  • Montagetechnik

 

Handlungsbereich  "Organisation"

  • Betriebliches Kostenwesen
  • Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme
  • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz
     

 

Handlungsbereich "Führung und Personal"

  • Personalführung
  • Personalentwicklung
  • Qualitätsmanagement

 

Teilnehmerstimmen zu manQ-Weiterbildungen

Feedback unserer Teilnehmer

Wahrscheinlich ist eine Fortbildung in Form von Online-Unterricht (Webinare mit Video-Konferenz) neu für Dich. Hier findest Du einige Feedbacks von unseren Absolventen:

Teilnehmerstimmen

Google Bewertungen von Absolventen

Weitere Rückmeldungen findest Du auch in unseren Google Rezensionen:

Google Bewertungen

Interviews mit Absolventen

Finanzierung und Förderung

Lehrgangskosten mit Aufstiegs-BAföG

Eine Fördermöglichkeit, die zur Verfügung steht, ist das Aufstiegs-BAföG. Teilnehmer können u.a. eine Kombination aus direktem Zuschuss und Förder­darlehen erhalten, wodurch sich die Kosten für Lehrgang und Prüfung um 75% reduzieren.

 

Lehrgangsgebühr 

5.280,00 € 

abzgl. 50% Zuschuss (Förderung)

2.640,00 € 

 
Restbetrag (KfW-Darlehen)

2.640,00 € 

abzgl. 50% (KfW-Darlehen bei bestandener Prüfung) 

1.320,00 € 

 
Deine Kosten (Rückzahlung an die KfW-Bank)

1.320,00 € 

 

Aufstiegs-BAföG
Aufstiegs-BAföG Zuschuss zu Lehrgangsgebühren, Lebensunterhalt und Kinderbetreuung

Aufstiegs-BAföG 

Das Aufstiegs-BAföG ist eine gesetzlich geregelte Geldleistung, mit der Du bei Deiner beruflichen Weiterqualifizierung finanziell unterstützt wirst. Gefördert werden Teilzeit- und Vollzeitlehrgänge. 

 

Mögliche finanzielle Unterstützungen:

  • Zuschuss zu Lehrgangs- und Prüfungsgebühren
  • Zuschuss Kinderbetreuung für Alleinerziehende
  • Unterstützung zum Lebensunterhalt bei Teilnahme an Vollzeit-Lehrgängen
     
Weitere Infos zum Aufstiegs-BAföG
Weiterbildungsstipendium
Weiterbildungsstipendium des BMBF

Begabtenförderung berufliche Bildung

Das Weiterbildungsstipendium ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Es unterstützt und fördert junge und motivierte Talente bei der beruflichen Entwicklung, beim Aufbau von weitreichenden Kompetenzen und Fertigkeiten. In einem Förderzeitraum von drei Jahren kann ein Stipendiat bis zu 8.100 € für Weiterbildungsmaßnahmen erhalten. 

 

Um diese Förderung in Anspruch nehmen zu können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Beispielsweise musst Du jünger als 25 Jahre sein und Deine Ausbildung mit mindestens 87 Punkten oder einer Durchschnittsnote besser als "1,9" abgeschlossen haben.

Weiterbildungsstipendium
Fortbildungsprämien der Bundesländer
Prämien der Bundesländer für bestandene Prüfungen

Prämien der Bundesländer

In vielen Bundesländern gibt es Prämien für bestandene Prüfungen, was Aufstiegsfortbildungen noch attraktiver macht. 

 

Gefördert werden nicht nur Meisterprüfungen, sondern in vielen Fällen auch Fachwirte, Fachkaufleute und Operative IT-Professionals (DQR Stufe 6) sowie Betriebswirte (DQR Stufe 7).

Prämien der Bundesländer
Kosten der Fortbildung von der Steuer absetzen
Fortbildungskosten von der Steuer absetzen

Steuerliche Vorteile

Bei beruflichen Fortbildungsmaßnahmen sind alle Kosten von der Steuer voll abzugsfähig. Werden die Kosten vom Arbeitgeber getragen, dann können sie von diesem als Betriebsausgaben abgesetzt werden. Werden die Kosten vom Teilnehmer selbst getragen, dann können sie von diesem in voller Höhe als Werbungskosten abgesetzt werden.

 

Abzugsfähig sind beispielsweise: 

  • Lehrgangskosten
  • Prüfungsgebühren
  • Arbeitsmittel
  • Fachliteratur

IHK Prüfung

Wirtschaftsfachwirt - Die bundeseinheitliche IHK-Prüfung

Die bundeseinheitliche IHK-Prüfung

Die Abschlussprüfung der Fortbildung Industriemeister Metall IHK kannst Du bei Deiner lokalen IHK ablegen. Wenn diese Prüfung von Deiner IHK nicht angeboten wird, kannst Du eine Freistellung erhalten, um sie bei einer anderen IHK Deiner Wahl abzulegen.

 

Die schriftlichen Prüfungen werden mit bundesweit einheitlichen Aufgaben und an bundeseinheitlichen Terminen durchgeführt. Dadurch besteht Chancengleichheit für alle Teilnehmer unabhängig vom Bildungsträger.

 

Die Grundlage für die Erstellung der einheitlichen Prüfungsaufgaben ist die Fortbildungsverordnung.

Zulassungsvoraussetzungen - Industriemeister Metall IHK

Zulassungsvoraussetzungen - Industriemeister Metall IHK

Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen 

 

Zum 1. Prüfungsteil Industriemeister Metall (IHK) "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen" wird zugelassen, wer Folgendes nachweist:

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Metallberufen zugeordnet werden kann oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  • eine mindestens vierjährige Berufspraxis hat.

Handlungsspezifische Qualifikationen

 

Zum 2. Prüfungsteil Industriemeister Metall (IHK) "Handlungsspezifische Qualifikationen" wird zugelassen, wer Folgendes nachweist: 

  • das Ablegen der Prüfung des Prüfungsteils "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen" und
  • mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis zusätzlich zu den für den Prüfungsteil "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen" genannten Voraussetzungen.
  • Die vorgegebene Berufspraxis muss nicht zum Beginn des Lehrgangs, sondern spätestens zur Prüfung vorhanden sein.
     
  • AdA-Schein: Der Erwerb der berufs- und arbeitspädagogischen Eignung ist durch eine erfolgreich abgelegte Prüfung nach § 4 der Ausbilder-Eignungsverordnung oder durch eine andere erfolgreich abgelegte vergleichbare Prüfung vor einer öffentlichen oder staatlich anerkannten Bildungseinrichtung oder vor einem staatlichen Prüfungsausschuss nachzuweisen. Der Prüfungsnachweis ist vor Beginn der letzten Prüfungsleistung zu erbringen.
IHK Prüfungstermine

Um Chancengleichheit für alle Teilnehmer unabhängig vom Bildungsträger zu gewährleisten, werden die schriftlichen Prüfungen bundesweit an einheitlichen Terminen und mit einheitlichen Aufgaben durchgeführt.

 

Die Grundlage für die Erstellung der einheitlichen Prüfungsaufgaben ist die Fortbildungsverordnung.

Bundeseinheitliche Prüfungstermine 2022-2025 (PDF)
Ablauf der IHK-Prüfung

Ablauf der IHK-Prüfung - Industriemeister Metall

Die schriftlichen Prüfungen werden zu bundeseinheitlichen Terminen mit bundeseinheitlichen Aufgaben durchgeführt. Eine Grundlage für die Aufgabenerstellung ist die jeweilige Verordnung und der jeweilige Rahmenplan.

 

1. Prüfungsteil: Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen

Schriftliche Prüfungen

  • Rechtsbewusstes Handeln (Dauer: 90 Minuten)
  • Betriebswirtschaftliches Handeln (Dauer: 90 Minuten)
  • Anwenden von Methoden der Information, Kommunikation und Planung (Dauer: 90 Minuten)
  • Zusammenarbeit im Betrieb (Dauer: 90 Minuten)
  • Berücksichtigen naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten (Dauer: 60 Minuten)

 

 

 

Mündliche Ergänzungsprüfung

 

Eine mündliche Ergänzungsprüfung (MEP) ist möglich, wenn in den fünf schriftlichen Prüfungen maximal zweimal die Note 5 geschrieben wurde (Rest besser).

 

 

 

 

 

 

 

2. Prüfungsteil - Handlungsspezifische Qualifikationen

Es werden 3 Situationsaufgaben gestellt, 2 davon sind schriftlich zu lösen, eine Situationsaufgabe ist Gegenstand des situationsbezogenen Fachgespräches.

Die Prüfungsdauer der schriftlichen Situationsaufgaben beträgt jeweils mindestens 4 Stunden. 

Die Prüfungsdauer der des Fachgesprächs beträgt mindestens 45 Minuten.

 

Die Situationsaufgaben setzen sich aus den Qualifikations-Schwerpunkten zusammen:

 

Handlungsbereich "Technik "

  • Betriebstechnik
  • Fertigungstechnik
  • Montagetechnik

 

Handlungsbereich "Organisation"

  • Betriebliches Kostenwesen
  • Planungs- Steuerungs- und Kommunikationssysteme
  • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz

 

Handlungsbereich "Führung und Personal"

  • Personalführung
  • Personalentwicklung
  • Qualitätsmanagement

 

 

Die Prüfung zum Industriemeister Metall ist insgesamt bestanden, wenn der Prüfungsteilnehmer in allen Prüfungsleistungen ausreichende Leistungen erbracht hat 

 

Mündliche Ergänzungsprüfung

 

Eine mündliche Ergänzungsprüfung (MEP) ist möglich, wenn in den schriftlichen Prüfungen maximal einmal die Note 5 geschrieben wurde (Rest besser).

 

Jeder nicht bestandene Prüfungsteil kann zweimal wiederholt werden. In der Wiederholungsprüfung kann ein Bewerber auf Antrag von der Prüfung in einzelnen Prüfungsbereichen und Situationsaufgaben befreit werden, in denen der Prüfungsausschuss mindestens ausreichende Leistungen festgestellt hat. Eine solche Anrechnung ist jedoch nur möglich, wenn sich der Bewerber innerhalb von zwei Jahren nach dem nicht bestandenen Prüfungsteil zu Wiederholungsprüfung anmeldet und an der darauffolgenden Prüfung teilnimmt.
 

Absolventenzahlen und Bestehensquoten

Absolventenzahlen und Bestehensquoten - Industriemeister Metall IHK

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) erstellt für jedes Kalenderjahr eine Statistik zu der Teilnahme an gesetzlich geregelten Fortbildungsprüfungen. Die Daten basieren auf den Angaben der 80 Industrie‐ und Handelskammern im gesamten Bundesgebiet.

 

Nachfolgend findest Du die Zahlen zu der IHK-Prüfung Geprüfter Industriemeister / Geprüfte Industriemeisterin aus der aktuellen DIHK-Weiterbildungsstatistik:

  • 2020: 7.377 Prüfungsteilnehmer, davon 69,10% bestanden
  • 2019: 7.863 Prüfungsteilnehmer, davon 69,59% bestanden
  • 2018: 7.655 Prüfungsteilnehmer, davon 69,51% bestanden

 

Eine Prüfung, die nicht bestanden wurde, kann bis zu zweimal wiederholt werden.

Fortbildungsverordnung Industriemeister Metall IHK

Fortbildungsverordnung - Industriemeister Metall IHK

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten IHK-Abschluss: Geprüfter Industriemeister Metall / Geprüfte Industriemeisterin Metall
 

In der Fortbildungsverordnung sind die Zulassungsvoraussetzungen sowie die Inhalte und der Ablauf der Prüfung ausführlich beschrieben.

Fortbildungsverordnung Industriemeister Metall (PDF)

Qualifikation und Perspektiven

Einstufung Wirtschaftsfachwirt im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR)

Einstufung Industriemeister Metall im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR)

Der IHK-Abschluss Geprüfter Industriemeister Metall / Geprüfte Industriemeisterin Metall wird im DQR dem Niveau 6 zugeordnet. Er steht damit auf einer Stufe mit Meister, Techniker und Bachelor.

 

Der DQR wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung entwickelt, um das deutsche Bildungssystem transparenter zu machen. In dem alle Qualifikationen der beruflichen und hochschulischen Bildung einer von acht verschiedenen Niveau-Stufen zugeordnet werden, können Qualifikationen verglichen werden und die Gleichwertigkeit von beruflicher und hochschulischer Bildung wird verdeutlicht. 

Profil Industriemeister Metall IHK

Was macht ein Industriemeister Metall

  • Industriemeister/innen der Fachrichtung Metall steuern, planen und überwachen Arbeitsprozesse z.B. im Maschinen-, Fahrzeug- oder Metallbau.
  • Dabei planen sie die einzelnen Arbeitsschritte, sorgen für die Einsatzbereitschaft der Betriebsmittel und stellen die Einhaltung von Qualitätsnormen oder Arbeits- und Umweltvorschriften sicher.
  • Sie teilen die Arbeitskräfte ein und disponieren die Fertigungsmittel. Dazu gehören computergesteuerte Fertigungsgeräte, -maschinen und -anlagen, Werkzeugmaschinen, Roboter, Transport- und Förderanlagen sowie Mess- und Prüfeinrichtungen.

Industriemeister sind befähigt 

  • sich auf verändernde Methoden und Systeme in der Produktion, auf sich verändernde Strukturen der Arbeitsorganisation und auf neue Methoden der Organisationsentwicklung, der Personalführung und -entwicklung flexibel einzustellen sowie den technisch-organisatorischen Wandel im Betrieb mitzugestalten
     
  • in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen übergeordneter Planungsgruppen Planungs- und Produktionsprozesse zu optimieren und die Qualität zu sichern
Abschlussbezeichnung Bachelor Professional

Bachelor Professional

Um die Gleichwertigkeit von beruflichen und akademischen Bildungsabschlüssen deutlich zu machen, wurde in der seit 01.01.2020 gültigen Fassung des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) die neue Bezeichnung Bachelor Professional für Fortbildungsabschlüsse auf DQR Niveau 6 festgelegt. 
 

Weitere Infos Bachelor Professional
Perspektiven

Perspektiven - Industriemeister Metall IHK

Mit einem Abschluss als Industriemeister Metall wirst Du in Betrieben unterschiedlicher Größe und Branchenzugehörigkeit sowie in unterschiedlichen Bereichen und Tätigkeitsfeldern eines Betriebes Sach-, Organisations- und Führungsaufgaben wahrnehmen. Mit der Weiterbildung zum Industriemeister eröffnen Sie sich neue Perspektiven.

  • Geprüfte Industriemeister/innen Metall können komplexere und planerische Aufgaben übernehmen.
     
  • Geprüfte Industriemeister/innen Metall arbeiten nicht mehr nur in der Fertigung, sondern organisieren auch Arbeitsabläufe, optimieren die Produktion und leiten Personal an.

 

 

  • Geprüfte Industriemeister/innen Metall können mit ihrem Weiterbildungsabschluss ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung Zugang zu einem Studium bekommen und einen Bachelorabschluss im Studienfach Konstruktionstechnik erwerben.

Anmeldung

Anmeldung zum Lehrgang Wrtschaftsfachwirt IHK

Anmeldung zur Fortbildung 
Industriemeister Metall IHK

Mit der Lehrgangsanmeldung für die Weiterbildung zum Industriemeister Metall IHK kannst Du Dir bereits frühzeitig einen Platz reservieren und einen Antrag auf Förderung (Aufstiegs-BAföG) stellen.

 

Ein Rücktritt ist bis 14 Tage vor Lehrgangsbeginn jederzeit möglich, ohne dass Dir Kosten entstehen.

Anmeldung Industriemeister Metall

In dieser Veranstaltung stellen wir unser Schulungskonzept "Live Online Learning" sowie die wichtigsten Abläufe und unsere Systeme vor.


Wir präsentieren in einer Videokonferenz den virtuellen Seminarraum und seine funktionalen Möglichkeiten, werfen einen Blick auf den manQ-Campus mit dem Unterrichtsmaterial.
 

Wenn Du Dich für diese Art der Online-Schulung interessierst, Deine Fragen zu der von manQ angebotenen Weiterbildung stellen oder einfach mal ein Bild von einem Online-Seminarraum bekommen möchtest, dann bist Du hierzu herzlich eingeladen.

Infoabend - Termine & Anmeldung
Anmeldung zum kostenfreien Online-Infoabend