FAQBlog
08.10.2021

Erfahrungsbericht unseres Teilnehmers Ralf Niggemeier

Ein Erfahrungsbericht unseres Teilnehmers Ralf Niggemeier, der mit Unterstützung von manQ eine Aufstiegsfortbildung zum Technische Betriebswirt erfolgreich absolviert hat. 

Im Frühjahr 2021 hat unser Teilnehmer Ralf Niggemeier an der Vollzeit-Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt teilgenommen. Er berichtet in unserem heutigem Podcast von seiner Erfahrung, seiner Motivation für einen Vollzeitkurs und gibt Interessenten wertvolle Tipps.
 

Der Podcast zum Mitlesen (Transkript)

Carolin:   Heute ist ein besonderer Gast bei mir. Ralf ist ehemaliger Teilnehmer von manQ und hat in diesem Frühjahr den Abschluss zum Technischen Betriebswirt gemacht. Er war letztes Jahr einer der ersten Teilnehmer unseres neuen Vollzeitkursangebots. Heute schauen wir uns einmal die Fragen an, die wohl viele von Euch beschäftigen und wie soll man das Wissen besser bekommen als aus erster Hand. Hallo Ralf, schön dass Du heute hier bist.

 

Ralf: Hallo Carolin, grüß Dich.

 

Carolin: Warum hast Du Dich in 2020 entschieden, eine Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt zu beginnen?

 

Ralf: Ich habe recht früh den Meister gemacht und den Gedanken mich noch einmal in Richtung Betriebswirtschaft weiterzubilden, hatte ich schon etwas länger. Allerdings ist es nie wirklich dazu gekommen, da ich durch Beruf, Familie und Hobby recht gut eingespannt war. 2020 habe ich den Entschluss gefasst, „Nägel mit Köpfen“ zu machen. Warum?

1. Ich werde nicht jünger und das Lernfeld nicht leichter.

2. Durch die Corona Pandemie war man eh etwas eingeschränkt und das Lernfeld nicht ganz so schwer - so war zumindest meine Hoffnung.

3. Zudem war der Zeitraum im Winter auch passend und meine Familie stand hinter mir.

 

Carolin: Also gute Bedingungen und Du hast die Chance ergriffen. Du hattest die Wahl zwischen dem berufsbegleitenden Kurs und dem Vollzeitkurs.  Aus welchem Grund hast Du Dich für den Vollzeitkurs entschieden hast?

 

Ralf: Auch den Meister habe ich in Vollzeit gemacht. Ich habe die Einstellung, wenn ich eine Weiterbildung mache, möchte ich mich darauf voll konzentrieren und es in möglichst kurzer Zeit hinter mir haben. Daher ist Teilzeit für mich keine Alternative.  Ich konnte mich mit meinem Arbeitgeber einigen und für die Laufzeit des Vollzeit-Webinars für 3 Monate freigestellt werden. Die restliche Zeit vor der Prüfung habe ich abends und am Wochenende gelernt.

 

Carolin: Also fleißige Rückendeckung von Arbeitgeber und Familie und nebenher auch noch viel Zeit investiert.

Was waren denn die wichtigsten Punkte, dass Du Dich für manQ als Weiterbildungsanbieter entschieden hast?

 

Ralf: Ich habe ausgiebig recherchiert und lange mit mir gehadert. Auf der einen Seite ein Präsenzkurs mit dem Vorteil im echten Klassenraum mit den Klassenkameraden zu sitzen und dem Nachteil für mich ca. 2 Std. am Tag im Auto zu verbringen. Oder einen Onlinelehrgang mit dem Vorteil alles von Zuhause aus zu machen und dem Nachteil bzw. der Befürchtung nicht den Lerneffekt zu haben.

Die zu dem Zeitpunkt der Entscheidung nahende zweite Corona-Welle hat mir die Entscheidung abgenommen. Es sollte ein Onlinelehrgang sein.

Es gab einige Anbieter, die recht kurzfristig aufgrund der Pandemie gezwungen wurden, auf Onlinelehrgänge umzustellen. Letztendlich hat mich der Infoabend von manQ und die Tatsache, dass manQ Onlinelehrgänge schon weit vor der Pandemie praktiziert und eine gewisse Erfahrung hat, überzeugt.

 

Carolin: Okay. Dann hast Du durch den Infoabend und durch die weiteren Informationen einen guten Überblick schon vorab erhalten, so dass die Entscheidung bereits ein bisschen abgenommen wurde.

Gibt es etwas, was Dir besonders gut an der Weiterbildung bei manQ gefallen?

 

Ralf: Ja, als erstes war die Lernplattform gut und man hatte auf alle Skripte, Aufzeichnungen, Stundenpläne etc. von überall aus Zugriff. Zudem wurde vom manQ-Team schnell auf Kritik und Anregungen der Lerngruppe reagiert. Ein weiterer positiver Aspekt war, dass man nach dem Vollzeit-Webinar bis zur schriftlichen Prüfung und anschließend auch zu den Fachgesprächen und der Projektarbeit begleitet wurde, d.h. man wurde nie allein gelassen.

 

Carolin: Ja, das ist auch wichtig. Das bedeutet, wenn man zu Hause ist und sich auf das Lernen konzentriert, erhält man durch manQ alle Unterstützung.

In welchen Bereichen profitierst Du am meisten von Deiner Weiterbildung?

 

Ralf: Bei mir ist es so, dass ich bereits vor der Weiterbildung einen interessanten und anspruchsvollen Job hatte. Da ich Verantwortung für Kostenstellen und Budget habe, kann ich nach der Weiterbildung die Themen besser verstehen und an den Schnittstellen z.B. Controlling besser argumentieren. Wer weiß, vielleicht bringt mir die höhere Qualifikation im weiteren Berufsleben noch weitere Vorteile. Was man hat, das hat man. 

 

Carolin: Warum kannst Du manQ weiterempfehlen und welche Tipps hast Du für Interessenten, die mit dem Gedanken spielen eine Weiterbildung zu machen?

 

Ralf: Wie gerade schon gesagt, gab es einige Dinge, die mir gut gefallen haben. Vor allem die offene und gute Kommunikation mit dem Team vom manQ. Man hatte immer das Gefühl, die Anliegen werden ernst genommen. Als Teilnehmer hat die Weiterbildung einen großen Stellenwert und ist ein wichtiger Schritt im Leben. Da sollte man sich schon gut aufgehoben fühlen. Mein Tipp an alle, die vorhaben eine Weiterbildung zu machen: Seit Euch im Klaren, dass es eine Herausforderung ist und dass eine gehörige Portion eigene Motivation und Selbstdisziplin dazu gehört. Ich kann aus Erfahrung sprechen, dass es teilweise schwer fällt, morgens in Jogginghose am Bildschirm den Dozenten aufmerksam zu folgen und sich aktiv am Unterricht einzubringen.

Aber wenn man sich dessen bewusst ist, hat das Lernen online einige Vorteile. Keine Fahrten zum Seminarort und die Flexibilität, sich Unterrichtsaufzeichnungen anzusehen, wenn man mal an einem Webinar nicht teilnehmen konnte. An alle, die mit dem Gedanken spielen sich weiterzubilden: Macht es. Die Erfahrung und die Qualifikation kann Euch keiner mehr nehmen.

 

Carolin: Ich danke Dir Ralf für Deinen Erfahrungsbericht und wünsche Dir für Deine berufliche und private Zukunft alles Gute.

Weitere interessante Artikel

Online Weiterbildung bei manQ

Vorbereitung auf den praktischen Teil der IHK Ausbildereignungs-Prüfung - Präsentation einer Ausbildungssituation und Fachgespräch.
Certified IT Business Consultant (Geprüfte IT-Berater) beraten Unternehmen bei der Analyse, Zieldefinition, Konzept-Entwicklung und Konzept-Umsetzung von IT-Lösungen.
Tags: Interview, Podcast, Betriebswirt