FAQBlog
02.06.2022

Mitarbeitervorstellung: Ines Kemna

Neu im Team der Kursorganisation

Im April 2022 hat manQ Verstärkung für den Bereich Kursorganisation durch Ines Kemna erhalten. Als Referentin für berufliche Bildung unterstützt Ines die Kursbetreuung mit Fokus auf die Qualitätssicherung der Kurse und ist Ansprechpartnerin für Dozenten und Teilnehmer.
 

Das Interview

CAROLIN: Ihr habt Euch vielleicht schon immer gefragt: Wer sind die Personen hinter manQ. Dafür möchte ich heute die Chance nutzen und Euch meine neue Kollegin Ines vorstellen. Ines ist seit kurzem Teil unseres Teams und als Kursbetreuerin tätig. Mehr dazu aber später. Hallo Ines. Schön, dass Du heute hier bist. 
 

INES: Hi Carolin. Schön, dass ich da sein darf.

 

CAROLIN: Ich habe gesagt, Du bist seit Kurzem Teil unseres Teams. Wann genau bist Du denn gestartet?

 

INES: Wirklich sehr kurz. Und zwar am 1. April habe ich gestartet. Jetzt vor knapp sechs Wochen. Genau.

 

CAROLIN: Das heißt, die ersten sechs Wochen sind schon um. Wie ist es Dir in der Zeit ergangen?

 

INES: Sehr gut. Ich bin sehr gut angekommen. Und es macht einfach riesig viel Spaß. Und dementsprechend bin ich sehr happy hier zu sein. 


CAROLIN: Das hört sich nach einem gelungenen Start an! Was hast Du denn bisher beruflich gemacht?

 

INES: Es ist etwas verworren. Ursprünglich bin ich tatsächlich Berufsschullehrerin. Das ist das, was ich einmal studiert habe. Und während meiner Diplomarbeit habe ich schon in der Schule gearbeitet als Spanischlehrerin und als Marketinglehrerin. Da habe ich tatsächlich schon gemerkt, hier werde ich nicht glücklich und habe dann nach meinem Diplom mich entschieden, in die freie Wirtschaft zu gehen, in die berufliche Aus- und Weiterbildung. Und habe dann dort einige Jahre gearbeitet. Und vor neun Jahren habe ich mich dann selbstständig gemacht als freiberufliche Trainerin. Und habe da Key-Account-Manager und Marketing-Manager weitergebildet. Und als Traurednerin und Sängerin gearbeitet. Also, als Sängerin arbeite ich schon seit fast 25 Jahren. Das habe ich dann die letzten neun Jahre gemacht. Und dann kam Corona. Und dann hat sich alles so ein bisschen verändert. 

 

CAROLIN: Also sehr vielseitig da aufgestellt. Und mit Sicherheit der ein oder andere Punkt dabei, bei dem Du bei uns anknüpfen kannst. Beziehungsweise wo unsere Teilnehmer auch mit profitieren können von Deinen Erfahrungen. Wie bist Du denn dann auf manQ aufmerksam geworden?

 

INES: Und zwar durch meine ehemalige Kollegin und liebe Freundin Ulrike, die auch bei manQ arbeitet. Und die ist schon tatsächlich seit - ich würde sagen, ein gutes, sicher seit einem Jahr da. Und seitdem ist sie auch immer an mir dran und sagt: „Ines, komm mal, hast Du nicht Lust zu manQ zu kommen? Du würdest unser Team super ergänzen.“ Und ich bin aber letztes Jahr im Mai noch einmal Mama geworden, das zweite Mal. Und wollte dann auch erst einmal tatsächlich ein Jahr Elternzeit machen. Und die Zeit mit meiner Tochter genießen. Und irgendwie dann im Januar haben wir mal zufälligerweise wieder darüber gesprochen. Und ich sagte: „Langsam könnte ich mir doch wieder was vorstellen, für mich zu machen. Und für meinen Kopf auch. Und mich wieder beruflich zu finden“. Und dann habe ich mit Lars telefoniert. Und dann ging alles ganz schnell. 

 

CAROLIN: Empfehlungen von Freunden und Familie sind doch definitiv immer die Besten. Man weiß gleich, worauf man sich einlässt. Gespräche sind gut gelaufen. Und nun bist Du hier. Kannst Du denn schon nach den ersten Wochen sagen, was Dir an manQ besonders gut gefällt?

 

INES: Auf jeden Fall. Und zwar tatsächlich das Team. Es ist einfach super herzlich. Man ist super aufgenommen worden. Und es ist alles offen. Es wird super kommuniziert. Lars ist ein super Chef. Der ist einfach auch sehr offen für Ideen und Vorschläge. Das Team, wo ich jetzt bin, das läuft auch super. Wir kommunizieren und harmonieren tatsächlich auch sehr gut. Dass für mich die Arbeitszeit tatsächlich sehr angenehm ist und meistens fast wie so ein kleiner Urlaub vom Alltag zuhause.

 

CAROLIN: Dann definitiv alles richtig gemacht. Ich habe vorhin schon gesagt, Du bist als Kursbetreuerin tätig. Welche Aufgabenbereiche umfasst das Ganze? Was können wir uns darunter vorstellen?

 

INES: Es ist tatsächlich ein sehr breitgefächertes Gebiet. Und zwar sind wir einmal tatsächlich für die Qualitätssicherung zuständig. Das heißt, dass wir einfach gucken, passt das, was manQ sich wünscht - auch von den Dozenten und vom Inhalt zu dem, was dann auch tatsächlich bei den Teilnehmern ankommt. Wir schauen, dass die Terminierungen alle richtig sind. Wir schauen, ob die Teilnehmer glücklich sind. Ob es Fragen gibt. Ob es vielleicht Unklarheiten auch mit Dozenten gibt, wo wir dann uns darum kümmern. Und dann natürlich schauen wir, wie können wir die Seminare und die Webinare bei manQ noch optimieren. Wie können wir das Zusammenspiel zwischen Teilnehmern und manQ noch verbessern. Haben da tatsächlich viele tolle Aufgaben, die wir da machen.

 

CAROLIN: Also bist Du die Schnittstelle zwischen manQ und den Dozenten und den Teilnehmern. Der ein oder andere hat Dich vielleicht schon erlebt in der Einführungsveranstaltung. Und der andere wird Dich noch erleben. Dann wünsche ich Dir weiterhin ganz viel Spaß. Dass noch viele spannende Punkte da auf Dich warten. Aber jetzt gibt es ja nicht nur die Arbeit, sondern auch das Vergnügen. Was machst Du denn in Deiner Freizeit als Ausgleich?

 

INES: Als Ausgleich mache ich tatsächlich viel mit meinen beiden Töchtern. Die sind jetzt eins und vier. Das ist natürlich, auch gerade bei dem Wetter jetzt, ganz toll. Wir sind viel unterwegs auf Spielplätzen. Und bei uns im Garten. Wir haben Hochbeete. Da wollen wir jetzt - da sind wir fleißig am Pflanzen. Und auch schon einmal hier und da etwas ernten, wenn es möglich ist. Und wir fahren viel Fahrrad. Wir haben so einen Anhänger, wo die beiden Mäuse reinkommen. Und die werden dann bei meinem Mann an das Fahrrad geschnallt und geht es los. Und dann fahren wir hier so ein bisschen durch Wald und Wiesen.

 

CAROLIN: Also, immer in Action. Egal ob beruflich oder privat. 

 

INES: Es bleibt bei zwei kleinen Kindern tatsächlich nicht aus. So manchmal denke ich mir, ich würde doch immer gerne auch die Beine hochlegen. Aber ich denke, das kommt dann spätestens, wenn die Kinder so flügge sind, dass sie dann mal nachmittags bei den Freunden sind und Mama dann vielleicht auch einmal eine Stunde Pause hat. 

 

CAROLIN: Genau! Dann kommt die Ruhephase. Ich wünsche Dir auf jeden Fall weiterhin ganz viel Spaß bei manQ. Und ganz viele tolle Aufgaben. Ich danke Dir Ines.

 

INES: Ich habe zu danken. Danke. 

Weitere interessante Artikel

Online Weiterbildung bei manQ

Die bundesweit anerkannte  Ausbildung der Ausbilder (AdA) vermittelt das theoretische Wissen über Aufbau, Ablauf und Gestaltung einer Ausbildung (berufs- und arbeitspädagogische Eignung).
Certified IT Business Consultant (Geprüfte IT-Berater) beraten Unternehmen bei der Analyse, Zieldefinition, Konzept-Entwicklung und Konzept-Umsetzung von IT-Lösungen.
Tags: Team, Podcast